Entdecke und entfalte die Kraft deiner Seele!

Balsam für die Seele...

17
Ju
Unerwiderte Liebe - wenn es Zeit für dich wird, in die Verwandlung deiner Energien hinein zu gehen.
17.07.2018 00:00

Kennst du dieses Gefühl?

Du bist über beide Ohren verliebt, hast dir einen ''Wunschpartner'' auserkoren und von

dem anderen kommt rein gar nichts, oder nur verhalten, sporadisch,

alle zwei Wochen mal eine Nachricht.

Du bist betrübt und trauig, zweifelst an dir selbst und hast den Glauben an die Liebe vielleicht auch schon aufgegeben und verloren?

Dieser Zustand lässt sich ändern!

 

Du möchtest jetzt sicherlich wissen woran das liegt, das ihr euch so selten seht oder der Kontakt zwischen euch unmöglich zustande kommen kann?

Nun ja, zum einen kann es daran liegen, dass da wirklich kein Interesse an einer zwischenmenschlichen Beziehung mit dir vorhanden ist.

Es kann aber auch gut möglich sein, dass die Energien eurer Sternzeichen nicht miteinander harmonieren - dies kann man astrologisch ermitteln, z.B. hier -> Welches Sternzeichen mit Wem?

Es kann aber auch gut möglich sein, dass ihr euch auf unterschiedlichen Ebenen eurer Bewusstseinsentwicklung befindet und dadurch Störungen in der Kontaktaufnahme zwischen euch vorliegen.

Zum anderen, kann es aber auch daran liegen, das du deine Energien, die dich als Mann oder Frau verkörpern, nicht authentisch lebst und/oder teilweise sogar ablehnst, und darüber möchte ich dir heute etwas aus meinen Erfahrungen und Beobachtungen erzählen und schildern.

Wir, als Mann oder Frau tragen männliche sowie weibliche Anteile/Energien in uns, die uns zum Ganzen werden lassen, so wie wir als Mann oder Frau sind.

Nun musste auch ich erst im eigenen Erleben erfahren, was das mit meinen zwischenmenschlichen Beziehungen zum anderen Geschlecht zutun hat.

Mir ist im laufe der Zeit und im Zusammenhang mit meinen eigenen Erfahrungen aufgefallen, das wir als Frau und Mann, entweder vergessen haben unsere Hauptenergie unseres Geschlechts voll und ganz in uns selbst zu fühlen und diese Energie - diesen Anteil - auch voll und ganz, so wie sie ist auszuleben, oder wir uns an irgendeiner Stelle in unserem Leben mit unserer Hauptenergie unseres Geschlechts in den inneren sowie äußeren Kampf, oder in die Ablehnung begeben haben.

Wir alle tragen für unser Denken, Fühlen, Tun oder nicht tun, für unser Verhalten - agieren und handeln - immer selbst die größte Veranwortung, das ist denke ich, jedem von uns mitlerweile klar.

Die Frage, die du dir jetzt sicherlich stellst ist:

''Wie komme ich wieder dort hin zurück, meine Energie als Mann oder Frau authentisch auszuleben?''

Unsere Glaubenssätze, inneren Bilder und Vorstellungen von einer perfekten Liebesbeziehung hat unsere weltliche Anschauung von unseren zwischenmenschlichen Liebesbeziehung schon seit unserer Kindheit im vollen Umfang geprägt und zu dem werden lassen, wo wir uns heute wieder finden.

Viele Frauen leben heutzutage in einer eheänlichen Beziehung mit sich selbst, wo sie der festen Überzeugung sind, sie brauchen keinen Mann in ihrem leben, weil sie alle Herausforderung des Lebens alleine bewerkstelligen können und meistern.

Liebe Frauen, aber wo dabei ist eure weibliche Energie geblieben?

Liebe Frauen, ihr habt euch in der Hinsicht selbst in ein Gefängnis von Wut, Trauer, Angst, vielleicht auch Selbstmitleid und Ablehnung des anderen Geschlechts hinein gesetzt, bewusst und/oder unbewusst, das euch wiederum eigentlich nur schadet, ihr würdet es nur niemals zu geben, aus Angst in irgendeiner Form vom männlichen Geschlecht wieder verletzt zu werden.

Es sind eure eigenen Gedanken und Gefühle über euch selbst, die euch in Widersprüchlichkeiten gefangen halten, bewusst und/oder unbewusst, das entscheidest du jetzt ganz für dich allein.

Da ihr eure eigenen weiblichen Anteile - eure Hauptenergie als Frau - soweit verdrängt und abgelehnt habt, kann auch kein Mann mehr in euer Leben treten der euch in euer Entfaltung als Frau dabei hift euch voll und ganz in eurer weiblichen Energie zu entfalten und euch in eure weibliche Energie an euch selbst hinzugeben, weil kein Platz für einen Raumgeber eurer Lebenseneigie in eurem Leben vorhanden ist bzw. diesen Platz mit euren männlichen Energien ganz ausgefült habt.

Ihr habt euch quasie selbst in dem Wandlungsprosesses eures FrauSeins ausgesperrt.

Ihr lebt eure männliche Energie als eure Hauptenergie.

Die Kraft eurer Essens liegt jedoch in der Energie der Weiblichkeit und im Zusammenleben aller Anteile in euch selbst.

Die Hautenergie eures Geschlechts ist die Schlüsselessens für die Verbindung in einer glücklichen und erfüllten Liebesbeziehung zu leben, wobei die Selbstliebe für beide Geschlechter im Vordergrund steht.

Du kannst nur in dem Umfang und in dem Ausmaß von deinem Gegenüber angenommen, geliebt, wertgeschätzt und respektvoll behandelt werden, so wie du es mit dir selbst tust.

Eine Frau die nur ihre männlchen Energien und Anteile zum Vorschen und Ausdruck bringt, kann zwar in sich selbst ruhen und mit sich selbst gut leben, ob dieser Zustand dich dann aber wirklich aus der Kraft deiner inneren Ausgeglichenheit glücklich macht, entscheidest du jetzt ganz klar für dich selbst.

Viele Männer haben, aus meinen Beobachtungen und auch aus meiner eigenen Erfahrung heraus, aufgehört ihre männliche Hauptenergie in ihrem eigenen Leben zu leben bzw. im Leben einer Frau zu integrieren, weil sie sich, bewusst und/oder unbewusst, als überflüssig, nutzlos, nicht gebraucht, empfinden und/oder wahrnehmen.

''Die Frau kann ja alles, hat ja alles, braucht mich als Mann in ihrem Leben also überhaut nicht.''

''Wo soll ich denn da noch einen Platz für mich finden?''

Lieber Mann, wo aber sind deine männlichen Energien geblieben?

Solange du dich zurückhältst dein MannSein zu leben und deinen männlichen Energien keinen Ausdruck verleihst, wie soll da eine zwischenmenschliche Liebesbeziehung zu einer Frau zustandekommen können?

Du bist die Energie der Kraft, die der weiblichen Energie einen Raum gibt, sich ganz in sich und an sich selbst hinzugeben, zu vergeben und zu verzeihen.

Ist es nicht das Schönste für dich, einer Frau deinen Raum zur Entfaltung ihrer weiblichen Enegien anzubieten/ zu schenken?

Eine Frau die mit sich selbst im Unfrieden und in der Unzufriedenheit mit sich selbst lebt, kann sich in diesem Raum nicht entfalten und sich ihrer weiblichen Kraft als Schöpferin auch nicht bewusst werden, dessen solltest du dir als Mann unbedingt bewusst werden.

Eine Frau die im Frieden mit sich selbst und in der Zufriedenheit lebt, entfaltet sich dort, in deinem Raum den du ihr gibst, so wie ein Schmetterling in einer kostbaren Rose, der Essens ihrer Liebe zu sich selbst.

Ein Mann der mit sich selbst im Unfrieden und in der Unzufriedenheit mit sich selbst lebt, kann einer Frau die in ihrer weiblichen Energie lebt kein Gefäß zur Entfaltung ihrer weiblichen Energien geben, darüber solltest du dir als Mann und als Frau auch unbedingt noch bewusst werden.

Ein Mann der im Frieden mit sich selbst und in der Zufriedenheit lebt, kann einer Frau das Gefäß geben - den Raum - den Platz, um sich ihrer weiblichen Energien für sich selbst voll und ganz hinzugeben.

Meine Beobachtungen ergaben, das der Mann sich immer mehr dazu hinentwickelt hat seine weiblichen Energien und Anteilen als Hauptenergie Ausdruck zu geben - abwartend, zurückhaltend, passiv, und daraus entwickelte sich Desintersse am anderen Geschlecht.

Die Abweisung der männlichen Energien der Männer, von vielen Frauen, führte dazu, bewusst und/oder unbewusst, das unsere heutigen Männer aufgehört haben MannZuSein und in der weiblichen Energie rumtümpeln und ihre männliche Hauptenergie überhaut nicht mehr leben, wollen und können, weil sie sich durch diese Ablehnung unserer heutigen emanzipierten Frauen völlig verloren, nicht gebraucht und/oder überflüssig fühlen, bewuust und/oder unbewusst - das hat allerdings auch etwas mir iher, Selbstachtung, Selbstwertschätzung und der Liebesbeziehung die sie mit sich selbst führen, zutun.

Und jetzt kommen wir an den Punkt, warum es so oft zum scheitern einer zwischenmenlichen Liebesbeziehung zwischen Man und Frau kommt.

Wenn die Frau keine Frau mehr ist, sondern ein Mann, wie soll der Mann dann auch einem Platz in ihrem Leben finden können?

Wenn der Mann kein Mann mehr ist, sondern eine Frau, wie will er dann einem Platz im Leben einer Frau finden?

Vertehst du was ich damit meine?

Wir Frauen haben aufgehört FrauZuSein und die Männer haben aufgehört MannZuSein.

Demnach ist eine zwischenmenschliche Liebesbeziehung erst gar nicht möglich.

Wir leben in der gegensätzlichen Energie und können so gar nicht mehr miteinander verschmelzen um zur Ganzheit der Energien hinzufinden.

Wie soll Mann und Frau zusammen finden, wenn sie ihre Hauptenergien als Mann und Frau überhaut nicht mehr in ihrem Alltag zum Vorschein und zum Ausdruck bringen?!?!

Wenn wir uns dessen aber jetzt wieder bewusst werden und verstehen unsere Hauptenergien als Mann und als Frau wieder einzusetzen, zum Ausdruck zu bringen und in unserem Leben wieder integrieren, können wir dazu beitragen in eine erfüllte und glückliche zwischenmenschliche Liebesbeziehung mit dem anderen Geschlecht hinein zu finden, darin dann wachsen und persönich aufgehen - aufblühen, weil wir uns selbst als Mann und als Frau sehen, fühlen und leben.

Was bringt die männlichen und weiblichen Energien lebendig zum Ausdruck?

Viele von uns wissen überhaupt nicht mehr was ihrer Energie als Mann oder Frau Ausdruck verleiht, oder haben nie gelernt in der Hauptenegie ihres Geschklechts zu leben und dieser Energie ihren persönlichen Ausdruck zu verleihen.

Dazu gibt es ein kosmisches Ordnungsprinzip, das die Energie der weiblichen und mänlichen Anteile sehr gut umschreibt.

 


Auszug aus: ''Die 10 kosmischen Gesetze - Die 10 kosmischen Ordnungsprinzipien, nach denen alles geregelt wird.''

Das Prinzip und Gesetz des Geschlechts - der Schöpfung - der Sexualität - des männlichen und weiblichen Urprinzip.

Dieses Gesetz besagt, dass alles männliche und weibliche Anteile besitzt und sich auf allen Ebenen des Seins offenbart und manifestiert.

Alles ist männlich und weiblich zugleich.

In jedem Teil des Seins, stecken männliche und weibliche Energien und bilden eine Einheit.

Jeder Mensch und jedes Tier trägt männliche und weibliche Anteile - Energien in sich, die nur im Zusammensein eine Einheit bilden können. 

Das weibliche Prinzip:

Die weiblichen Anteile und Energien sind erschaffend und bringen Ideen in die Manifestation.

Die weibliche Energie ist ohne einheitliche Richtung, geht in die Tiefe und ist breit zerfließend.

Sie ist strömend, emotional und ohne Form - Formlos und weit.

Sie ist kreativ, schöpferisch, Leben gebend und gebärend.

Sie ist umwandelnd, aufnehmend, heilend und zu jederzeit liebevoll, achtsam und verständnisvoll.

Die weibliche Energie ist fließende Energie - überfließende Liebe und dient sich selbst.

Sie ist die Hingabe, das Annehmende, das Empfangende, das Ausführende, abwartend und Passiv.

Das männliche Prinzip:

Die männliche Energie ist der Impuls für die Idee, sie ist zielgerichtet auf den Impuls.

Die männliche Energie ist dynamisch, leistungs- und wettbewerbsorientiert.

Sie ist kämpferisch, gebündelte Energie und zerstörerisch. Sie ist der aktive Teil - der Wille.

Die männliche Energie ist verwöhnend, schützend und hält die weibliche Energie.

Sie gibt der weiblichen Energie ein Gefäß, einen Rahmen, einen Raum, Sicherheit und Struktur, in der sie sich an sich selbst hingeben und entfalten kann.

Die männliche Energie ist gebend - helfend und Richtungsweisend.

Die männliche Energie will frei und unabhänig sein und leben.

 

Wer mit beiden Anteilen der Energien ein liebevolles Gleichgewicht und Miteinander in sich erschafft, hat es leichter im Fluss des Lebens frei und unabhänig mit zu fießen.

Wir brauchen, um zu erschaffen und Schöpfer unsers Lebens zu sein, immer beide Anteile der Energien, die uns dabei helfen in uns die Einheit allen Lebens wieder zu finden.

Nur wenn männliche und weibliche Anteile zusammen finden und miteinander verschmelzen und einen guten Umgang miteinander finden, kann dies zu einem erfüllten, harmonischen und glücklichen Leben führen.

Lerne deine männlichen und weiblichen Anteile gleichermaßen zu leben, so erschaffst du dir selbst die vollkommene Fülle in dir und in deinem Leben.

Mann und Frau brauchen sich nicht zwingend, aber sie brauchen sich, um sich selbst zu erkennen und in sich selbst zu entfalten und zum Ausdruck zu bringen.

Solange wir noch in alten Ich-Strukturen und Mustern leben, spiegelt unser Gegenpol Mann oder Frau, nicht nur das Gute und Schöne wieder, sondern auch unsere unerlösten Schattenanteile und Themen aus unsere Vergangenheit.

Um sich als Frau ganz erkennen zu können, braucht sie den Mann als ihren Spiegel.

Um sich als Mann ganz erkennen zu können, braucht er die Frau als seinen Spiegel.

Zwei Menschen, die ihre verletzen Anteile und Themen geheilt haben, die in sich selbst ganz geworden sind, können und/oder wollen sich zusammen tun, ''brauchen'' sich aber nicht mehr.

Sie haben sich selbständig aus der Abhänigkeit voneinander gelöst und befreit, denn diese Art des sich aufeinander Beziehens wird von der bedingungslosen Liebe und von Freiwilligkeit gertragen, und wird nicht mehr von gegenseitiger Bedürftigkeit, Erwartungen an den anderen stellen, unliebe zu sich selbst, Angst- und Mangeldenken geprägt und getragen.

Aus der bedingungslosen Liebe heraus entsteht eine Liebe, die nicht fordert und nicht besitzen will, sondern sich aus dem eigenen vollständigen sich selbst HABEN an den anderen verschenken will.


Liebe Frauen, wann hast du das letzte Mal deine weibliche Energie als hingebungsvolle Empfangerin, der männlichen Energien ausgelebt, ohne das du in eine Bedürftigkeit nach Liebe verfallen bist, sondern aus der Liebe zu dir selbst heraus dir selbst gefällst und du dich selbst von Herzen liebst und diese Energien hingebunsvoll empfängst und annimmst?

Lieber Mann, wann hast du das letzte Mal deine Energie als liebevoller, raumgebender, schenkender, verwöhnender Mann, an eine Frau verschenkt, ohne dich dabei minderwertig, überflüssig, gefühlskalt oder liebeshunrig nach Liebe und Zuneigung von einer Partnerin zusehnen, in deiner mänlichen geborgenen Kraft als vollständiger in sich selbst ruhender und sich selbst liebender Mann, ohne das du in eine Bedürftigkeit nach Liebe verfallen bist, dich mitteilst, liebe verschenkst und gibst?

Und wann liebe Frau, hast du diese schenkenden mänlichen Energien hingebungsvoll angenommen bzw. annehmen können, oder hast du sie aus Angst verletzt zu verden wieder abgelehnt und/oder verworfen?

Und wann lieber Mann, hast du die Energie der Liebe, die Energie deiner männlichen Wertschätzung und die Kraft deiner männlichen Energie, der Energie der Frau, einen Raum zur Entfaltung ihrer weiblichen Energien, in Form von z.B. Komplimenen, das letzte Mal gegeben, geschenkt, gemacht, als Schöpfer deiner männlichen Kraft?

Und du liebe Frau, wann hast du dir diese Energie der Liebe, in Form von Wertschätzung und Selbstachtung, dir selbst, deiner Gefühle, Emotionen und körperlichen Zustände, das letzte Mal selbst geschenkt und gegeben?

Du hast damit aufgehört, weil sich dir dein Gegenüber respektlos, unwillkürlich geäußert und/oder verhalten hat?

Liebe Frau und lieber Mann, respektloses Verhalten dir gegenüber spiegelt sich dir nur dann, wenn du aufgehört hast dich selbst zu respektieren, wertzuschätzen und/oder an dir und deiner Liebesfähigkeit zu dir selbst zweifelst, mit dir selbst respeklos spricht und mit dir selbst respektlos umgehst.

Alles was dich verletzt berührt, wütend oder traurig macht, hat ausnahmlos mit dir selbst zutun und wie du in deiner Liebesbeziehung mit dir selbst umgehst und lebst.

Sicherlich geht es dabei auch um Grenzen setzen, um das setzen gesunder Grenzen, die dich als Frau oder Mann in deiner Hauptenergie liebevoll mit dir selbst weiter leben lässt.

Alles was dich neugierig auf Neues in deinem Gegenüber macht, hat mit Liebe, Wertschätzung und Respekt dir selbst gegenüber zutun, und will auf bewusste und/oder unbewusste Weise, selbst von dir, in dir selbst, erkundet, erforscht und/oder neu entdecken werden.

Unerwiderte Liebe ist ein Spiegel deines eigenen Denken und Fühlen über dich selbst, so wie du über dich selbst denkst und fühst, es spiegelt dir deine innere Einstellung zu dir selbst und deine Liebesbeziehung, die du mit dir selbst lebst und führst, wieder.

Lieber Mann, wann hast du dich das letzte mal so richtig als Mann bei einer Frau gefühlt und deine Männlichkeit einer Frau zum Geschenk gemacht?

Oder lehnst du deine Art und Weise von deinem MannSein in irgendeiner Form immer noch ab, bewusst und/oder unbewusst?

Dann prüfe die Verbindung - deine Liebesbeziehung, die du mit dir selbst führst, ob da eventuell Verstrickungen deiner Ahnenreihe drauf liegt!

Denn häufig übernehmen wir von unseren Forfahren unterschiedliche Programme, mit denen wir uns selbst blockieren - Selbstsabotageprogramme.

Die Frauen, die du bis lang kennengelernt hast, konnten dir nur deine unkontrolierte Art und Wese, wie du mit dir selbst umgehst und lebst widerspiegeln und zeigen - die Liebesbeziehung die du mit dir selbst lebst und führst, und deine nicht von dir gelebten und zum Ausdruck gebrachten männlichen Energien versperrten dir bis lang den Zugang, den Kontakt zu einer in sich selbst wohnenden und sich selbst liebenden Frau,die in der Energie der Herrscherin ihres Lebens.

Liebe Frau, wann hast du dich das letzte Mal so richtig als Frau bei einem Mann gefühlt und die männlichen Energien eines Mannes als Geschenk in Empfang genommen und darin erblüht?

Oder lehnst du deine Art und Weise von deinem FrauSein in irgedeiner Form ab, bewuust und/oder unbewusst?

Dann prüfe die Verbindung - deine Liebesbeziehung die du mit dir selbst führst, ob da eventuell Verstrickungen deiner Ahnenreihe drauf liegt!

Denn häufig übernehmen wir von unseren Forfahren unterschiedliche Programme, mit denen wir uns selbst blockieren - Selbstsabotageprogramme.

Die Männer, die du bis lang kennengelernt hast, konnten dir nur deine widersprüchliche Art und Weise, wie du mit dir selbst umgehst und lebst widerspiegeln und zeigen - die Liebesbeziehung die du mit dir selbst lebst und führst - und deine nicht von dir gelebten und zum Ausdruck gebrachten weiblichen Energien, versperrten dir bis lang den Zugang, den Kontakt zu einem in sich selbst wohnenden und sich selbst liebenden Mann, der in der Energie des Herrschers seines Lebens.

Solange du deine Hauptenergie als Mann und als Frau in dir selbst ablehnst, nicht vollstänig lebst und zum Ausdruck bringst, dich selbst nicht liebst, ehrst, achtest - deine Gefühle - deine Emotionen, solange wirst du dich in zwischenmenschlichen Beziehungen/Liebesbeziehungen mit unerwiderter Liebe wieder finden.

Du als Frau, bist die Königin - die Herrscherin deines Lebens - die Empfängerin, der männlichen und weiblichen Energien deines Gegenübers.

Du als Mann, bist der König - der Herrscher deines Lebens - der Gebende, deiner männlichen und weiblichen Energien für dein Gegenüber.

Da wir als Mann und als Frau, sowie männliche und weibliche Energien in uns tragen, spiegeln wir uns auch in diesen Energien wieder, und sind gleichermaßen Sender und Empfäger beider Energien für dich selbst und deines Gegebübers.

Auch du als Frau darfst gebend, schutz und Raum bietend, sowie stärkend, impulsiv, zerstörerisch, zielorientiert, aktiv und richtungsweisend sein, im Rahmen deiner Hauptenergie.

Und du als Mann darfst auch, empfangend, liebevoll heilend zärtlich, verständisvoll, vertrauensvoll, passiv, lebengebend, erschaffend und ausführend sein, im Rahmen deiner Hauptenergie.

Erst wenn beide, Mann und Frau in der Energie ihrer Hauptenergie authentisch leben, können sie sich gegenseitig in dieser Energie entfalten, Raum geben, daran wachsen, sich stärken, liebevoll und zärtlich, sich halten ohne fest zu halten, raumgeben, stärken, voneinander lernen, sich selbst entfalten, grenzenlos grandios sein, sich gegenseitig frei lassen, und sich gegenseitig in einenander verlieben - ohne Druck, Zwang und Angst, sich selbst, in sich selbst, zuverlieren, im Transformationsprosess ihrer bedinungslosen Liebe für sich selbst.

Denke bitte immer daran:

Aus der Bedürftigkeit nach Liebe einer Frau oder einem Mann hinterher zu rennen, zu schreiben, zu texten, entsteht aus der Unliebe zu dir selbst, aus deiner Bedürftigkeit dir selbst nicht genug zu sein, dir selbst nicht genug Liebe zu schenken.

Jemanden EINLADEN und mit ihm deine Zeit zuverbringen, ihm deine Zeit zu schenken, hingegen, ist Liebe, und für das EINLADEN ist die männliche Hauptenergie in einer zwischenmenschlichen Liebesbeziehung, zwischen Mann und Frau, der Impulsgeber.

Die Frau ist bei der EINLADUNG und der Annährung eines Mannes, in betracht einer zwischenmenschlichen Liebesbeziehung, die hingebungsvolle Empfängerin der männlichen Hauptenergie.

Das heißt nicht, dass du als Mann die Frau immer als erster einladen musst, sondern, dass du dafür verantwortlich bist die ersten Schritte auf deine Frau des Herzens zu zugehen, um mit ihr in eine zwischenmenschliche Liebesbeziehen gehen zu können, zu gehen und gehen zu wollen.

Offene und ehrliche Gespräche aus dem Herzen heraus, über euch selbst und euer Leben oder derartige Dinge wie z.B. gemeinsam spazieren zu gehen, können eure Verbindung stärken und auf natürlichem Wege in die Verwandlung in eine feste bestehende Partnerschaft führen.

Alles andere bleibt dem Lauf der Zeit überlassen, wie sich eure zwischenmenschliche Liebesbeziehung/ Partnerschaft gemeinsam entwickelt.

Wenn Liebe weh tut, ist es nicht die Liebe die schmerzt oder Schmerz verursacht, sondern die Abwesenheit von Liebe und deine Unliebe zu dir selbst.

Wenn dir die Kontaktlosigkeit zu einer bestimmten Person weh tut, dich verletzt, wütend oder traurig macht, oder der Gedanke an diese Person dich nicht zur Ruhe kommen lässt, dann gibst du dieser Person deine Energie und Macht über dich und dein Gefühl zu herrschen.

Ihr befindet euch in einer Abhänigkeit zueinander, eventuell auch in einer Co-Abhänigkeit, die weder von Liebe noch von Hass getragen wird.

Wahre Liebe lässt immer frei, und liebt unabhänig von Alter, Geschlecht oder körperlichen Zuständen, und liebt bedinungslos frei.

Unliebe zu sich selbst, hält immer fest, engt ein und will machtvoll kontrolieren.

Co-Abhänigkeit bindet, bindet bestimmte Personen unter Kontrolle, Macht und Manipulation zusammen.

Hass, ist der Ausdruck von Macht und Manipulation, und ist der Ausdruck der Unliebe zu sich selbst.

Solange du dich in einer Bedürftigkeit nach Liebe befindest und du einen bestimmten Menschen als deinen ''Wunschpartner'' auserkoren hast, kann auch kein harmonischer Kontakt im Rahmen einer harmonischen Beziehung zustande kommen, weil ihr euch auf geistiger Ebene gegenseitig Energie entzieht und vielleicht sogar Fremdsteuert.

Der Gedanke und der Wunsch ''Wunschpartner'' manipuliert und engt auf geistiger - energetischer - seelischer Ebene ein, und will jemanden an sich binden, der eventuell dafür überhaupt noch nicht bereit oder gar kein Interesse an einer zwischenmenschlichen Beziehung mit dir hat.

Wahre Liebe lässt immer frei, will nichts und niemanden an sich binden.

Wahre Liebe lässt nicht auf sich warten, sie kommt freiwillig, kontroliert nicht und manipuliert nicht.

Schon der Gedanke und das Gefühl ''Wunschpartner'' blockiert und engt ein und will binden, bewusst und/oder unbewusst, und macht es deinem Gegebüber unmöglich locker und frei auf dich zu zugehen, weil du dich mit dem Gedanken und das damit verbundene Gefühl in die Bedürftigkeit nach Liebe, manipulation und kontrolle hinein begiebst, dass wiederum zu Kontaktsperre, Rückzug, und Trennung führen kann/wird, je nach dem wie frei dein Gegenüber in seiner Liebe für sich selbst und Hauptenergie seines Geschlechts lebt und sich befindet.

Prüfe biite, ob du dir den Kontakt zu einer bestimmten Person aus der Bedürftigkeit nach Liebe heraus wünschst bzw. haben willst, oder, ob dieser Kontaktwunsch aus der Liebe zu dir selbst heraus entstanden ist, und du dich als Mann oder als Frau voll und ganz, FREI, in der Hauptengerie deines Geschlechts befindest!

Es ist jetzt an der Zeit in die Verwandlung deiner Energien als Frau und als Mann hinen

zu gehen, um gemeinsam in einer zwischenmenschlichen Liebesbeziehung zu

wachsen und einen Platz - ein zu Hause - für dich, in deinem Leben zu finden.

Es geht draum, um überhaupt in einen harmonischen zwischenmenschlichen Kontakt mit dem anderen Geschlecht zu kommen, seine Hauptenergie als Mann und als Frau authentisch, liebevoll, lebenslustig und kraftvoll zum Ausdruck zu bringen, im Leben zu integrieren und dauerhaft authentisch zu leben.

Erst dann ist die Verschmelzung zweier sich auf Augenhöhe treffender Menschen in einer Liebesbeziehung möglich.

Wenn beide Geschlechter/Partner ihre Hauptenergie als Mann und als Frau zum Ausdruck bringen und darin leben, ist auch eine harmonische zwischenmenschliche Verbindung und/oder Kontaktaufnahme möglich.

Ein respektvoller Umgang miteinander findet nur dann statt, wenn du dir deiner Energien als Mann und als Frau bewusst geworden bist und sie auch authentisch lebst.

Sich respektvoll auf Augenhöhe treffen. Wie das geht? , beschreibe ich dir hier: Sich respektvoll auf Augenhöhe treffen.

 

Fazit:

Wie du als Frau mit einer unerwiderten Liebe umgehen solltest?

Komm in deine Kraft als Frau und lebe deine weiblichen Energien als Frau, voll und ganz aus, und liebe dich selbst! Sei du selbst!

Wie du als Mann mit einer unerwiderten Liebe umgehen solltest?

Komme in deine Kraft als Mann und lebe deine männlichen Energien als Mann, voll und ganz aus, und liebe dich selbst! Sei du selbst!

 

Mögliche Ursachen die verhindern bzw. blockieren können, das du nicht in deiner Hauptenergie als Mann oder als Frau leben kannst:

- Selbstsabodageprogramme deiner Seele

- verletztes, wütendes inneres Kind

- Abspaltung eines Seelenanteil des inneren Kindes

- verletztes inneres Kind weggesperrt

Das innere Kind ist ein Seelenanteil der zu uns gehört und uns mit zu dem macht wer wir sind.

Die Verbindung zu unserem inneren Kind stärkt unsere Energie und macht uns lebendiger, sie kann uns zu unserem wahren Seelenfrieden und zu unserer Selbstliebe verhelfen, und unser Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein stärken.

- tiefsitzende unbewusste Blockaden, die in Verbindung zu früheren Leben stehen, karmische Belastungen/Verstrickungen die auf Chakren liegen

- tiefsitzende unbewusste Blockaden, die in Verbindung zu früheren Leben stehen

- Energielosigkeit, Traurigkeit, Depressionen wegen Mangelerscheinungen, Vitaminmangel, einseitige Ernährung (Hier bitte einen Artz oder Heilpraktiker befragen)

- Fremdsteuerung durch Fremdenergien - gebundene Seelen an die Seele

- Fremdsteuerung durch dunkle Fremdenergien, dunklen Wesenheiten, Gedankenparasiten, Besetzungen, die an die Seele gebunden sind

- Fremdsteuerung durch unerlöste Seelen, erdgebundenen Seelen

- eigenes destruktives, selbstzerstörerisches Denken über sich selbst und das Leben

- abgespaltene Seelenanteile der Seele

- Flüche

- Verwünschungen

- Eide, Gelübde, Schwüre, Versprechungen, alle Gelübdearten

Diese oder weitere möglichen Ursachen können nur in einer persönlichen medialen Beratung ermittelt werden und gelöst werden, wo wir gemeinsam erforschen welche Hintergründe hinter deinem Thema stecken können.

 

 

Text: Katja Obieglo

  Copyright © Katja Obieglo

  Bildquelle: Pixabay

 


Datenschutzerklärung