Entdecke und entfalte die Kraft deiner Seele!

Balsam für die Seele...

05
Ja
Emotionale Gewalt
05.01.2020 00:00

Ein Kind, dass von seinen Eltern schlecht behandelt wird,...

Hört nicht auf, seine Eltern zu lieben.

Es hört auf, sich selbst zu lieben.

 

Was löst es in einem Kind aus, auch wenn das Kind schon erwachsen ist, wenn es von seinen Eltern „schlecht“ behandelt wird?

Wenn ich hier von schlechter Behandlung spreche, dann meine ich damit nicht unbedingt körperliche Gewalt, sondern viel mehr die Gewalt die man als Außenstehender nicht sieht, die Gewalt die man als Kind/als erwachsenes Kind auf emotionaler Ebene in sich fühlt.
Was ich damit meine ist die Emotionale-Gewalt, die oftmals durch unbedachte und/oder bedachte verletzende, bedrohende, niedermachende, entwertende Worte, Gesten und/oder Handlungen ausgelöst wird.

Wenn Kinder/erwachsene Kinder schlecht von ihren Eltern oder auch von ihren Familienangehörigen behandelt werden, können das hochgradige traumatische Erlaubnisse für die Seele sein und hervorrufen.

Traumatische Erlebnisse in denen und durch denen sich auf emotionaler-seelischer Ebene Seelenanteile abspalten, weggesperrt werden und sich Selbstzerstörungsprozesse entwickeln und statt finden können.
Es können sich im Laufe der Zeit, bis hin ins Erwachsenenalter Zwangsstörungen, Minderwertigkeitskomplexe, Ohnmacht dem Leben gegenüber und andere Defizite entwickeln.
Traumatisierte Kinder/ erwachsene Kinder, die mit bewusster und/oder unbewusster emotionaler Gewalt „großgezogen werden“/ konfrontiert sind/werden, lernen für ihr Leben das was ihnen zum jeweiligen Zeitpunkt ihrer Betreuung/Konfrontation beigebracht wird.
Sie lerne das verstehen was ihnen von ihren Bezugspersonen als Wertschätzung ihres Seins, für ihr Sein - so wie sie sind- für sich selbst zu empfinden beigebracht, vorgelebt gezeigt und gegeben wird.
Kinder und erwachsene Kinder die mit emotionaler Gewalt leben/konfrontiert sind/waren lernen sich selbst zu verurteilen, sich selbst nieder zu machen, sich selbst zu belügen, zu entwerten und sich selbst als wertlos, nicht richtig und unvollständig zu empfinden.
In der Erziehung und/oder Konfrontation mit emotionaler Gewalt lernen Kinder/erwachsene Kinder oftmals, dass sie nur dann geliebt werden, wenn sie Leistung erbringen, sich anpassen oder nur reden dürfen wenn es ihnen erlaubt wird, und nur das sagen dürfen was gehört werden will, sie werden oftmals in allem was sie tun kontrolliert, emotional erpresst und in eine emotionale Abhängigkeit geführt.
Sie werden in bestimmten Situation in jeglicher Form bewusst und/oder unbewusst Entwertet in ihrem ganzen Sein, so wie sie sind, damit sie sich anpassen an bestimmte Erwartungen und Bedingungen die ihnen gegeben werden/wurden.
Es wird ihnen bewusst und/oder unbewusst gesagt/gezeigt/vorgemacht, das sie nicht gut genug sind, so wie sie sind, und entwickeln auf Grund dieser Basis Hass und Ablehnung für dich selbst.
Sie lernen aufzuhören sich selbst zu lieben.

Kinder/erwachsene Kinder deren Eltern selbst emotionaler Gewalt in ihrer „Erziehung“ ausgesetzt waren und nun selbst Kinder haben, können in den wenigsten Fällen verstehen und/oder erkennen, was sie ihren eigenen Kindern antun.
Durch Traumatisierung ihres eigenen inneren verletzten Kindes bemerken sie oftmals nicht, das sie bewusst und/oder unbewusst die gleichen Muster ihrer Eltern an versteckten und unbemerkten Orten im Umgang mit ihren eigenen Kindern weiterentwickeln, weitergeben und/oder weiterleben.
Sie haben gelernt zu denken, dass das Liebe und Zuneigung füreinander ist.

Kinder/ erwachsene Kinder deren Eltern selbst durch emotionale Gewalt gegangen sind, erleben sich oftmals selbst als Opfer ihrer Umstände.
Durch Bewusstwerdung der Situation, durch lernen sich selbst zu lieben, anzunehmen, wertzuschätzen und zu respektieren, können sich die Teile der Seele wieder zusammen finden, die aus Sicht des inneren Kindes längst verloren erscheinen.

Im Erleben traumatisierender emotionaler Gewalt können sich durch Abspaltung von Seelenanteilen, sich Ohnmacht und Überforderung dem Leben gegenüber zeigen und/oder Überforderung in zwischenmenschlichen Beziehungen, mit sich selbst und/oder anderen Menschen....  geistige Entwicklungsstörungen der Persönlichkeit, Kleinheit, Verlustängste, Mangeldenken, Ablehnungsgefühle, Entwicklung narzisstischer Persönlichkeitsanteilen usw.

Traumatisierungen der Seele, die durch emotionale Gewallt entstanden sind, können „geheilt“ werden.
Durch Bewusstwerdung, durch Transformationsschritte im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung und durch Rückführungen und Zusammenführung der abgespalten und traumatisierten Seelenanteile.

Dies kann im Erleben und im verstehen bestimmter Dinge im Leben von ganz allein geschehen...
Manchmal jedoch braucht die Seele dabei mediale Hilfe und Unterstützung in Form medialer und energetischer Transformationsarbeit, um die abgespalteten traumatisierten und/oder weggesperrten Seelenanteile in sich wieder zu finden und im eigenen Leben zu integrieren.

Wenn du auf deinem Weg der Heilung, dem Weg deiner Seelenheilung, Unterstützung dabei brauchst, kannst du dich gerne dafür bei mir melden. Gemeinsam schauen wir dann, wo uns der Weg hinführt.

Ich freue mich auf dich.

Alles ist Liebe 💗

In Liebe 💗
Eure Katja Obieglo

 

 

Text: Katja Obieglo

Copyright © Katja Obieglo

Bildquelle: Pixabay

 


Datenschutzerklärung